Enduro / Freeride

Enduro / Freeride auf Teneriffa

Ride faster, Relax more!

Rockt mit uns die besten Tracks des Südens bis ans Meer! Teneriffas Singletrails sind so vielseitig und abwechslungsreich wie die Insel selbst. Auf kaum einer anderen Insel kann man so bequem mit dem Bus auf über 2000 Meter geshuttelt werden um die Trails zu erreichen.

Eine interessante Streckenführung ist uns ebenso wichtig wie hilfreiche Tipps und Tricks zur Bikebeherrschung und Fahrtechnik. Unsere Touren finden auf technisch sehr anspruchsvollen, teils verblockten und ausgewaschenen Trails mit sehr alpinem, meist steilem Charakter statt. Darum ist auf den Touren eine sportliche Grundkondition sowie gute Bikebeherrschung erforderlich. Eine maximale Teilnehmerzahl von 7 Gästen garantieren den absoluten Fahrspaß und bestmögliche Sicherheit.

Für actionreiche und technisch anspruchsvolle Downhill-Shuttle Touren und Fahrtechnik Trainings muss das eigene DH-Bike und Equipment mitgebracht werden. Dank des organisierten Shuttlefahrers sind mehr als 3000 „Downhillmeter“ am Tag keine Seltenheit.

 

Falls das eigene Bike mitgebracht wird (was für einen Bikeurlaub durchaus ratsam ist) achtet bitte vor Abreise auf den einwandfreien technischen Zustand Eures Rades. Scheibenbremsen mit grossen Discs sind bei den langen Abfahrten von Vorteil und dicke, pannensichere Reifen verringern das lästige Pannenrisiko aufgrund des scharfkantigen Vulkangesteins.
Auf Wunsch stehen Tourbikes samt Helm zur Verfügung.

Die Tagestouren beinhalten die Abholung aus dem Süden der Insel und mit einer maximalen Fahrzeit von einer knappen Stunde gelangt man zu den unterschiedlichen Startpunkten. Nach der Biketour kehren wir in der Regel in einem kanarischen Lokal ein, um uns mit einem kühlen Getränk oder „Barraquito“ zu erfrischen, bevor es wieder zurück zum Hotel geht und man noch Zeit für ein Bad im Atlantik findet. Das Tragen von Protektion (Ellenbogen- und Knieschonern) und Helm ist Pflicht und sollten möglichst mitgebracht werden! Aufgrund des erhöhten Gefahrenrisikos auf den Singletrails in den Bergen solltet Ihr für den Fall eines Falles über eine gute Auslandskrankenversicherung verfügen, die solche Sportarten abdeckt. Die Teilnahme an den Touren erfolgt auf eigene Gefahr. Der Veranstalter bzw. Bikeguide haftet nicht bzw. übernimmt keine Gewährleistung für die Folgen von selbstverschuldeten Unfällen.

Unbedingt mitzubringen sind:

  • Bikebekleidung und Helm
  • Knie- und Ellenbogenschützer
  • Wind- / Regenjacke
  • Handschuhe und Brille
  • geschlossene, feste Schuhe (falls SPD-Schuhe mitgebracht werden, so bringt am Besten gleich das eigene Pedal mit)
  • Rucksack inkl. Verpflegung und Wasser
  • Reise- / Auslandskrankenversicherung

Preise

1. Tag2. Tag3. Tag4. Tag5. Tag
Shuttle & Guide€ 60,00€ 60,00€ 50,00€ 50,00€ 45,00
Miete für Bike
& Equipment
€ 45,00€ 40,00€ 35,00€ 30,00€ 30,00
alle Preise inkl. Steuer

Die Anmeldung sollte frühzeitig per Mail oder Telefon erfolgen, damit gegebenenfalls ein Tourbike in der richtigen Grösse und/oder Helm reserviert werden kann. Programm- bzw. Touränderungen , z.B. aufgrund ungünstiger Wetterverhältnisse, bleiben dem Bikeguide und Veranstalter vorbehalten.

Da unser Tourenangebot sehr vielfälltig ist, sendet uns eine Anfrage mit Euren Interessen und Bikekenntnissen und wir schicken Euch eine Auswahl an passenden Touren.

Unsere Highlights

Colorado Mountains

 

Unsere Lieblingstour zum „Einfahren“ und Kennenlernen. Vom Startpunkt auf 2000m Höhe starten auch die Locals gerne ihre Downhills bis ans Meer in den sonnigen Süden Teneriffas. Auf den ersten Abschnitten verbessern wir unsere Kurventechnik auf breiten, teils ausgewaschenen Pisten, auf denen man die richtige Linienwahl treffen muss. Gestärkt und konzentriert nach einem Picknick geht es nun auf 3 langen und anspruchsvollen Singletrails wie „Pipeline“, „Rockgarden“ und „Eagle Pass“ weiter bergab bis zum Strand von Las Americas. Insgesamt 300hm bergauf und 2300hm bergab und 2-3 Stunden Fahrzeit.

HardRock’n’Roll auf „Königswegen“

 

Biken auf den historischen Pfaden der Ureinwohner. Die Königswege, den sogenannten „Caminos Reales“, bestehen aus Naturpflastersteinen, Natursteinmauern, verblockten Passagen auf festen Felsplateaus sowie losem, vulkanischem Geröll und bieten eine Menge Abwechslung mit fahrtechnischen Herausforderungen. Fahrspass und Flow kommt auf der Northshore Line mit einer Holzwippe auf . Trails wie „El Guanche“, „El Roque“, „Sentinel“ und „Te Quiero“ oder „Aldea Blanca“ werden Eure Arme ermüden lassen und die Fahrwerke der Bikes beanspruchen. Insgesamt 400hm bergauf und 1800hm bergab. Vom Startpunkt auf 1600m biken wir bis an eine malerische Bucht von Costa Silencio um in einem „Chiringuito“ den besten Mojito der Insel zu genießen und ins Wasser zu springen.

„Izaña“ Epic Ride

 

„Episch“ lange Abfahrt im Gelände vom Sonnenobservatorium auf 2330m bis in den Süden. Die einmalige Szenerie des Teide – Nationalparks tut ihr übriges. Vom höchstmöglichen Startpunkt Teneriffas für eine Biketour lassen wir den Teide hinter uns und biken bis ans Meer. Mehr als 2600 Meter bergab und nur 400 Höhenmeter bergauf. Eine Enduro Tour mit Tragepassage durch ein „Barranco“ und abwechslungsreicher Landschaft. Anspruchsvolle Schotterwege und der technische „Gamblertrail“ fordern Ausdauer und Konzentration heraus. Auf „Desierto“ – Trails biken wir bis an eine Strandbar im Surferparadies El Medano.